Klassische Massage


Sicher einer der angenehmsten und schönsten Formen etwas für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden zu tun. Das Konzept der klassischen Massage ist weitgehend wissenschaftlich belegt und je nach Art der angewandten Technik unterscheiden sich die Effekte. Neben den allgemeinen Wirkungen der Muskelentspannung und Bewegungserweiterung, reguliert die Massage nachweislich ( Stiftung Warentest) die Körpertemperatur und regt die Harnausscheidung an. Sie wirkt entspannend auf unser Nervensystem und senkt die Konzentration von Stresshormonen im Blut.

Griffe im Brustkorb vertiefen die Atmung und wirken Atem erleichternd ( Siehe Atemmassage). Durch Berührungen lassen sich Schmerzgefühle lindern. Die klassische Massage besteht aus mehreren Grifftechniken. Eingeleitet wird die Behandlung mit einer Streichung um den Kontakt herzustellen. Durch Reibungen wird die Haut erwärmt. Mit Griffen wie Knetungen und Rollungen lassen sich tiefer liegende Gewebeschichten in Haut und Muskeln bearbeiten und die sog. Verklebungen lösen. Auch in Sehnen und Bändern werden diese Techniken angewandt um Verhärtungen heraus zu bekommen. Techniken wie Schüttelungen, Vibrationen und auch Klopfungen regen intensiv die Durchblutung an und wirken krampflösend. Auch verkürzte Muskulatur gewinnt an Länge durch dehnende Massagegriffe.

Empfehlenswert ist die Nachruhe mit einer Wärmeanwendung zu kombinieren, wie beispielsweise einer Moorpackung. Die Wirkung der vermehrten Durchblutung und des angeregten Stoffwechsels lässt sich verstärken und das Ergebnis optimieren. In Kombination und Wechsel zu einer aktiven Sporteinheit wirkt die Massage regenerierend und beugt Verletzungen vor.

Lymphdrainage


Die Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie, bei welcher der Lymphfluss ( Gewebeflüssigkeit unter der Haut, "Lympha"=klares Wasser) angeregt und der Abtransport über die sog. Lymphe und Lymphknoten gefördert wird. Diese Lymphflüssigkeit wird wieder dem Blutkreislauf zugeführt.

Es ist ein wichtiges Transportsystem und spielt eine große Rolle für ein aktives Immunsystem. Der natürliche Heilungsprozess wird unterstützt. Zu empfehlen ist die Lymphdrainage u.a. bei müden und schweren Beinen,Schwellungen, Kopfschmerzen, geschwollenen Augen, zur Verbesserung des Hautbildes oder auch zur allgemeinen Entspannung. Wenn sie unter länger anhaltenden oder schmerzenden Beschwerden durch eine Gewebestauung ( Ansammlung von Wasser im Gewebe) leiden, sollte die Ursache ärztlich abgeklärt werden.

Die Griffe der Lymphdrainage sind sehr sanft, rhythmisch kreisend und pumpend. Im Anschluss dieser Behandlung fühlen sie sich "leicht" und entspannt. Hervorragend lässt sich die Lymphdrainage optimieren, mit einer aktiven Unterstützung durch beispielsweise der Trampolintherapie und basischen Körperanwendungen von P. Jenchura. Wenn Sie hierzu Fragen haben schauen Sie auf die entsprechenden Internetseiten oder fragen Sie uns, wir beraten sie gern.